Druck (=Design)

Im Normalfall wird mittels Siebdruck rückseitig auf eine transparente Folie das Design (Holz-, Carbon, Tag/Nacht-, Metallic sowie gewünschte Tiefeneffekte) aufgebracht. Der Vorteil im „Hinterglasverfahren“ liegt darin, dass das Design vor eventuellen Beschädigungen durch die transparente Folie geschützt ist. Für Spezialanwendungen kann das Design auch im Aufdruck aufgebracht werden.
Sonderfälle stellen das Bedrucken von eingefärbten Folien dar. Zusätzlich muss das Design während des Hinterspritzens durch Funktionslayer geschützt werden. Dabei wird der sogenannte „Wash-Out“ Effekt verhindert. Den Abschluss bildet immer ein Haftvermittler zum eingesetzten Spritzgußmaterial.